Hintergründe, Wissenswertes und Ankündigungen.

Protogrid lebt und entwickelt sich täglich weiter. Dafür leben unsere innovativen Ingenieure und kreativen Grafiker, die hier ihre Geschichten, Anekdoten sowie nützliche Tipps und Tricks teilen.

Protogrid einfach einmal testen?

Sonja Blum am 2019-01-28
Wenn Sie auf diesem Blogartikel gelandet sind, haben Sie wahrscheinlich schon einmal etwas von Protogrid gehört...
Nicht? Dann finden Sie hier alle wichtigen Informationen: Über Protogrid

Also, zurück dazu, dass Sie schon einmal etwas davon gehört haben. Sie haben alles über die Funktionen gelesen und davon, wie kurz der ROI ist. Sie wissen, wo man sich registrieren kann und welche Startapps es gibt. Vielleicht haben Sie sich sogar schon registriert und die Schnellstart-Anleitung bearbeitet.

Aber irgendwie kommen Sie nicht dazu, endlich Ihre eigene App zu entwickeln. Sie sind sich auch nicht sicher, ob sich der Aufwand lohnt. Und um die App dann zu testen, müssten Sie ja weitere Nutzer registrieren und irgendwie ist Ihnen unklar, welche Kosten sich nun genau ergeben.

Applikation entwicklen

Dann könnte unser neues Angebot Sie überzeugen: Unsere Protogrid-Start-Pakete. Diese Pakete beinhalten ein Analyse-Meeting, die Entwicklung Ihrer App, eine Schulung, Support und die Benutzergebühren für Ihren Testlauf. Und das alles zu einem klar definierten Preis mit Geld-zurück-Garantie! So können Sie mit wenig zeitlichem und finanziellem Aufwand ausprobieren, ob Protogrid zu Ihnen passt.

Greifen Sie jetzt zu und starten Sie die Entwicklung noch in dieser Woche. Gerne stehen wir für Sie zur Verfügung:

Protogrid für Führungskräfte

Abhimanyu Patel am 2019-01-09
In der heutigen schnelllebigen Welt ist es sehr teuer, Wochen oder Monate auf die Implementierung neuer Software zu warten. Mit Protogrid bieten wir Ihnen die Möglichkeit massgeschneiderte Geschäftsanwendungen in einem Bruchteil dieser Zeit zu erstellen und veröffentlichen! Fast but Tailor-Made Applications Protogrid-Apps unterstützen Ihr Geschäft Weltweit. Die Offline-Funktionalität stellt sicher, dass Ihre Arbeit nie unterbrochen wird - Ihre Geschäftsdaten sind immer und überall zugänglich, egal wo Sie sind. Protogrid Apps laufen auf Desktops, Browsern, Tablets und Smartphones. Sie können auch Ihre bereits vorhandenen Anwendungen erweitern, um sie auf mobilen Geräten verfügbar zu machen. Cross-Platform Applications Darüber hinaus ist es ein Kinderspiel, eine komplette Anwendung in jede gewünschte Sprache zu übersetzen, um die volle Zufriedenheit Ihrer Kunden und Mitarbeiter sicherzustellen. Cross-Platform Applications Es ist die perfekte Lösung, wenn Sie mehr Komplexität benötigen, als Tabellenkalkulationssoftware bieten kann, aber keine monolithische und kostspielige Unternehmenssoftware anschaffen möchten. Ermöglichen Sie Ihrem Unternehmen, interne und externe Prozesse mit unserem schlanken und agilen Workflow-Ansatz zu optimieren. Kontaktieren Sie uns heute um mehr Informationen zu erhalten wie Protogrid Ihr Unternehmen unterstützen kann! Sehen Sie sich auch unser Video dazu an!

Low-Code - Zukunft der Applikationsentwicklung?

Sonja Blum am 2018-10-05
Mit «Low-Code» werden Entwicklungsumgebungen bezeichnet, in welchen Applikationen mit «wenig Code» erstellt werden können. Dies bedeutet konkret, dass eine App grösstenteils bis vollständig durch optische Elemente statt Programmier-Code definiert werden kann. Statt das Datenmodell mittels ER-Modell («entity relationship model») festzulegen und in SQL zu implementieren, können einzelne Datensätze intuitiv mittels Links verknüpft werden. Das Datenmodell und die Datenbanken werden dann automatisch entsprechend angepasst, ohne dass sich der Entwickler weiter darum kümmern muss. Für die Benutzeroberfläche können Eingabefelder zusammengeklickt und Buttons mit verschiedenen Aktionen hinterlegt werden. So sieht die Vision der Low-Code-Entwicklung aus. Low Code
Low-Code verfolgt dabei folgende Ziele: Einfache Entwicklung, agile Anpassung, mobiler Zugriff, automatische Software-Verteilung und einfache Wartbarkeit. Diese Ziele bringen mehrere Vorteile:
  • Dank einer einfachen Entwicklung sinken die Entwicklungskosten – nicht nur, weil es schneller geht, sondern auch, weil meistens auch die Endbenutzer einen Teil zur Entwicklung beitragen können.
  • Dank agilen Anpassungen können Applikationen schneller produktiv genutzt werden – falls später ganz unerwartet doch noch eine zusätzliche Anforderung auftaucht oder sich sogar das Modell ändern sollte, kann dieses im Nachhinein einfach wieder geändert werden.
  • Durch den mobilen Zugriff können neue Arbeitsplatzformen geschaffen werden – beispielsweise wird Home-Office möglich, was wiederum die eigenen Mitarbeiter motiviert und Ihre Effizienz fördert.
  • Mittels automatischer Software-Verteilung wird die interne IT entlastet – neue Ressourcen werden frei und es können strategische Projekte angegangen werden.
  • Die einfache Wartbarkeit verringert die Betriebskosten («total cost of ownership») und verlängert die Betriebslaufzeit («application life cycle») - da eine Low-Code-Applikation nicht mehr aus mehreren tausend Zeilen Code besteht, ist jederzeit eine schnelle Einarbeitung möglich und kann die Applikation problemlos über viele Jahre gewartet werden.
Aber hält dieses Versprechen einem Treffen mit der Realität stand? Wir haben mit unserer Low-Code-Plattform Protogrid eine mittelkomplexe Applikation implementiert. Wir haben diese Entwicklung aufgezeichnet und mit einer herkömmlichen Entwicklung verglichen. Um einen fairen Vergleich ziehen zu können, haben wir hierfür eine Funktionspunkteanalyse durchgeführt. Aufgrund der Kundenanforderungen ergaben sich 3450 Funktionspunkte.
Umgesetzte Applikation
Wenn man nun diese Funktionspunkte in Personenmonate für eine herkömmliche Java-Entwicklung umrechnet, erhält man 18.8 Monate, also etwa 500'000 Franken. Das real mit Protogrid umgesetzte Projekt kam dank Low-Code auf 2.6 Personenmonate oder 70’000 Franken. Dies entspricht gerade mal 14% der Java-Entwicklung!

Aber lohnen sich solche Investitionen am Ende auch wirklich? Nur weil etwas jetzt schnell und günstig ist, heisst es ja noch nicht, dass man alles kaufen muss, oder? Wir haben bei einem weiteren Entwicklungsprojekt mit Protogrid eine RoI-Analyse («Return on Investment») gemacht. Es ging dabei um die Optimierung des Bestellworkflows im Vertrieb. Die Annahme war, dass 50 Benutzer je 5 Fälle pro Tag bearbeiten, bei welchen Sie mit der neuen Lösung pro Fall 5 Minuten einsparen würden. Dabei sind diese 5 pro Fall Minuten sogar sehr knapp berechnet: Hier eine Adresse aus dem Adressverzeichnis suchen, da eine Mail suchen, dann noch den aktuellsten unter vielen Prospekten finden, etc.

Wie auch immer: All diese kleinen Einsparungen ergeben zusammen in einem Jahr 5208 Stunden. Bei einer Wertschöpfung pro Mitarbeiter und Stunde von 50 Franken entspräche dies etwa 260'400 Franken. Nach Abzug der Betriebskosten verbleibt immer noch ein beachtlicher Netto-Gewinn von 257'777 Franken. Erstaunlich, wie die Produktivität nur durch die Einführung einer kleinen, nützlichen Applikation gesteigert werden kann, nicht? Mit einem low-code-typischen Entwicklungspreis von 7'737 Franken beträgt der RoI somit 0.03 Jahre, also 0.36 Monate, oder nicht mal ganz 11 Tage. Nach weniger als 2 Wochen hat sich die Investition bereits amortisiert und sie beginnen mit sparen. Wissen Sie noch, woran sie vorletzte Woche gearbeitet haben?

Sind Sie interessiert und möchten wissen, welche Einsparungen mit Low-Code in Ihrem Unternehmen möglich sind? Dann melden Sie sich noch heute bei uns, und wir analysieren gemeinsam das Potenzial.

Und bei all diesen Vorteilen ist Protogrid sogar kostenlos.

Protogrid ist kostenlos für bis zu zwei Anwender und eine beliebige Anzahl von Applikationen.